Baboons Simon's Town

Vorfahrt gewähren und die Kamera bereit halten

Tierisches Spektakel kurz hinter Simon’s Town

Die nicht zu übersehenden Schilder mit der Aufschrift “Be aware of the baboons” begegnen einem auf der Kap-Halbinsel an mehreren Stellen – mit gutem Grund. Denn hier leben zahlreiche Paviane, die durch die Gegend streifen. Und so sieht‘s dann aus, wenn eine Pavianfamilie in Richtung Kap der Guten Hoffnung spaziert. Dank der begleitenden Ranger ist hier alles im Griff. Nur sollte man stets Vorsicht und Abstand walten lassen, denn es kommen immer wieder Übergriffe auf Touristen vor. Es ist daher klug, die Fenster und Türen geschlossen zu halten und die unter Naturschutz stehenden Paviane ihres Weges ziehen zu lassen. Und sollte dann doch der eine oder andere Tourist meinen, diese Tiere füttern zu müssen oder sonstige Aktionen mit ihnen zu veranstalten, dann greifen Sie bitte beherzt ein und verweisen auf die Folgen dieses Handelns. Denn die Paviane passen sich einfach nur an. Sie sind sehr clevere Tiere und gute Beobachter. Und so gehen leider die Angriffe der Paviane zumeist auf ursprüngliches Fehlverhalten der Menschen zurück.

Die kleinen Bewohner von Boulder’s Beach

In keinem Kapstadt-Pinguine am Bolders BeachReiseführer fehlen die Fotos der kleinen Brillenpinguine von Boulder’s Beach. Und es ist immer wieder ein heiteres Erlebnis, diese Pinguine in ihrer Felskolonie zu besuchen und die Kleinen zu beobachten, wie sie da herumwatscheln, brüten oder ihre Nachkommen versorgen, ein entspanntes Bad im Ozean nehmen und dabei stets einen Blick auf ihre Brut haben. Um diese ca. 2.500 Pinguine, mit wachsender Tendenz, erleben zu können, ohne zu sehr in deren natürliche Lebenswelt einzugreifen, führt ein Steg entlang der Felslandschaft. Er ermöglicht den Besuchern einen beeindruckenden Einblick in das Leben dieser Pinguinkolonie und schützt zugleich die Tiere weitestgehend vor der Außenwelt.

Bei so viel Erlebnis schleicht sich dann auch ganz bald der Appetit für einen Snack zwischendurch ein. Und wer dabei ganz entspannt auf das Meer blicken und sich mit köstlichem Seafood verwöhnen lassen möchte, der sollte nur wenige Minuten entfernt im Black Marlin haltmachen. Mit etwas Glück kann man hier von Juli bis November zudem in der False Bay Wale beobachten, die sich nahe der Küste tummeln.

 

Foto Boulder’s Beach / Neil Bradfield / shutterstock