Constantia Weinroute

Tradition trifft Moderne und lädt ein zum Genießen und Verweilen.

An den Südhängen des Tafelberges liegt Constantia, eines der nobelsten Wohnviertel Kapstadts und zugleich älteste Weinregion in Südafrika. Neben historischen kapholländischen Herrenhäusern trifft man auf ultramoderne Architektur. Sie werden sich zurückversetzt fühlen in eine längst vergangene Zeit und zugleich zeitgenössischem Lifestyle und Design begegnen – gerade dieses Wechselspiel lässt eine beschwingte Atmosphäre des Seins entstehen. Irgendwie scheint hier die Zeit langsamer zu laufen und fordert geradezu dazu auf, sich intensiv auf sie einzulassen. So lässt sich der Besucher nur zu gerne verlocken, die edlen Tropfen zu verkosten, die auf den fünf historischen Weingütern STEENBERG, CONSTANTIA UITSIG, BUITENVERWACHTING, KLEIN CONSTANTIA und GROOT CONSTANTIA gereicht werden. Und es überrascht auch nicht, hier preisgekrönte Restaurants mit Spitzenköchen anzutreffen, die zu den Besten Südafrikas zählen. Dazu jedoch mehr in einem separaten Bericht.

Groot Constantia – eine idyllische Oase.

In diesem altehrwürdigen Weingut verbrachte Simon van der Stel, der erste Gouverneur der Kapkolonie, bis zu seinem Tod im Jahre 1712 seinen Lebensabend. Heute erinnert eine prächtige Eichenallee an ihn, die er anpflanzen ließ in der Hoffnung, mit dem Holz Weinfässer herzustellen. Da die Bäume jedoch viel zu schnell wuchsen, waren sie für den Bau von Eichenfässern nicht geeignet.

Genauso beeindruckend ist die weitläufige Parkanlage, in der sich zahlreiche Eichhörnchen tummeln und die zum Lustwandeln einlädt. Folgen Sie dem Schild mit der Aufschrift „Pool“ und lassen Sie sich überraschen. Nahe den höher gelegenen Weinhängen hat sich ein illustrer Bewohner aus früheren Zeiten einen runden Pool aus Gips und Steinen erbauen lassen, der vom griechischen Wassergott Poseidon über eine Posaune mit frischem Quellwasser gespeist wird. Und mit etwas Vorstellungsvermögen lässt sich erahnen, wie dieser von Büschen umgebene Ort einst Entspannung und Erfrischung an heißen Tagen bot.

Bevor Sie das Weingut verlassen, sollten Sie unbedingt vom Garten des Jonkershuis Restaurants einen Blick in die Ferne werfen, dorthin, wo am Horizont das Land auf das Meer trifft – eine herrliche Aussicht.