Werkstatt Andile

Woodstock! Cape Town?

Live Design. Transform Life.

Objekte_Andile

So heißt das Motto, mit dem sich Kapstadt 2014 als Weltdesignhauptstadt präsentiert. Zentrum zahlreicher Projekte ist Woodstock. Das einstige Elendsviertel hat sich gemausert und ist heute kreativer Schmelztiegel Kapstadts. Entlang Sir Lowry Street und Albert Road lässt sich ein Design Walk erleben, bei dem man zwischen Kunst, Kommerz und Spitzengastronomie den afrikanischen Spirit spüren kann, der durch die Ateliers und Shops weht.

Mit dem WDC14 (World Design Capital) hat sich Kapstadt anspruchsvolle Ziele gesetzt. Über 460 ausgewählte Projekte rund um Architektur, Stadtplanung, Innenarchitektur, nachhaltiges Design, Industriedesign und Kommunikationsdesign sollen dazu dienen, den Lebensraum nicht nur schöner und lebenswerter zu gestalten, sondern vor allem soziale und wirtschaftliche Veränderungen herbeizuführen und gesellschaftliche Themen aufzugreifen. Im Mittelpunkt der Aktivitäten stehen dabei lokale Einflüsse und Nachhaltigkeit, die das alltägliche Leben verbessern und über das Designjahr hinaus Projekte anschieben sollen, die die Stadt und die Gesellschaft zudem langfristig verändern können.

Ein Kunsterlebnis – das Atelier von Andile Dyalvane.

Schalen_AndileIn der Old Biscuit Mill trifft man einige der innovativsten Künstler und Designer Südafrikas. In einem kleinen Atelier fertigt Andile Dyalvane unter seinem Label „IMISO“ ausgefallene Tonarbeiten, mit denen er gemäß „Lebe Design. Verändere Leben.“ seinen Teil zum Weltdesignprogramm beiträgt. Hier fällt es leicht, sein “Objekt der Begierde” zu finden und es als Souvenir mit nach Hause zu nehmen. Erfahren Sie mehr über seine Arbeiten und seine Werke auf seiner Webseite.

Seine außergewöhnlichen und aufwendig gestalteten Vasen, Schalen und Platten vermitteln ein eindrucksvolles Bild von der Vielfalt seiner Inspirationen. Neben Einflüssen aus der Xhosa-Kultur sind sie geprägt vom urbanen Umfeld, aber auch von Künstlern wie Pablo Picasso, wie in seiner Collection Africasso überzeugend präsentiert.

Pablo Picasso sagte einst: “The meaning of life is to find your gift. The purpose of life is to give it away.” Es scheint, als bewege sich Andile Dyalvane auch in dieser Hinsicht auf den Spuren Picassos.

Über den Künstler.

Schaufenster_Andile

Andile Dyalvane wurde 1978 im Eastern Cape, Südafrika, geboren. Bereits als Junge fertigte er aus Lehm zum Zeitvertreib Tierfiguren an. Später schrieb er sich am Sivuyile Technical College in Gugulethu, Kapstadt, zum Kunststudium ein und absolvierte als Klassenbester. Aufgrund seiner außergewöhnlichen Arbeiten erhielt er ein Stipendium und schrieb sich an der Nelson Mandela Metropolitan Universität in Port Elisabeth ein. In 2003 schloss er ein Keramik-Design Studium erfolgreich mit Diplom ab.

Seine Leidenschaft für das Arbeiten mit Ton beschreibt er so: „Mein Interesse an der Arbeit mit Ton ist die Fähigkeit etwas Schönes, Wertvolles und Nützliches aus einem unförmigen Stück Erde zu machen, das so nichts wert ist. Ton ermöglicht es mir, mich auszudrücken, während ich die Richtung, in die ich gehen möchte, beeinflussen kann. Es fasziniert mich, dabei mit den vier Elementen des Lebens zu arbeiten: Erde, Wasser, Feuer und Luft. Ich mag den Prozess der Formung, indem ich ein Stück Erde in eine perfekte Form bringe. Die Formen meiner Keramikobjekte sind von den traditionellen Artefakten der Nguni inspiriert. Die anmutige Einfachheit dieser Formen ist klassisch und es ist eine Ehre für mich, sie in zeitgenössischen Kunstwerken für einen modernen Lebensstil zu interpretieren.“